Behalten Sie den Überblick. Hier gelangen Sie zur Inhalts-Übersicht.

Dienstag, 25. September 2012

Mein Rückblick auf Jürgen Höllers Motivationstag 2012

Vortrag von Helmut Ament bei Jürgen Höllers Motivationstag
am 22.09.2012 in der Meistersingerhalle Nürnberg.
"Mein Rückblick auf Jürgen Höllers Motivationstag 2012 in Nürnberg"... oder "Wie aus einem Skeptiker ein Fan wurde".

Ich habe zum ersten Mal an Jürgen Höllers Motivationstag teilgenommen und war zugegebenerweise skeptisch. Es fing damit an, dass bei der Zustellung meiner Karten im Vorfeld einiges nicht klappte. Als ich Freunden und Bekannten erzählte, dass ich zu Jürgen Höllers Motivationstag fahre, kam zurück "Das ist doch so eine Taschakka-Veranstaltung - was willst Du da denn?". So fuhr ich mit einer gemischten Erwartungshaltung in Richtung Nürnberg.

Mit Skepsis nach Nürnberg...

Vorweg: Ja, es gab die Tschakka-Momente. Insbesondere der Initiator und Organisator der Veranstaltung, Jürgen Höller, selbst, hielt als zweiter Referent einen Vortrag, der die Tschakka-Befürchtungen erfüllte: Enorm laut schallen die ersten Takte von Phil Collins "Something happened on the Way to Heaven" durch die mit 2.500 Menschen gefüllte Meistersingerhalle in Nürnberg. Jürgen Höller strahlt viel Energie aus, als er schwungvoll die Bühne betritt. Im Laufe seines Vortrags heißt es Aufstehen, Klatschen, Lauter Klatschen, Noch lauter Klatschen, "Ich schaffe das" rufen, Mutproben auf der Bühne bestehen etc. Das war das, was ich im Vorfeld befürchtet hatte. Offengestanden nicht mein Ding. Too much Show für meinen Geschmack. Das Gute daran: Wenn Du nach einer harten Woche auf einem Samstag um 7 Uhr aufstehst und eine kurze Nacht hinter Dir hast, ist ein wenig Aktivierung in Form von Aufstehen, Musik und etwas Bewegung hilfreich, um auf Betriebstemperatur zu kommen.

8 Referenten in 11 Stunden:

Jürgen Höllers Vortrag war eingebettet in ein Programm mit sieben weiteren Referenten. Im weiteren eine kurze Zusammenfassung, dessen, was bei mir nach dem Motivationstag hängen geblieben ist.