Behalten Sie den Überblick. Hier gelangen Sie zur Inhalts-Übersicht.

Mittwoch, 14. November 2012

Entsprechen Ihre Ziele Ihren Werten?

Sie kennen nun Ihre Ziele und Sie kennen Ihre Werte. Prüfen Sie nun als nächstes, ob Ihre Ziele Ihren Werten entsprechen.

Warum ist es wichtig, dass Ihre Ziele Ihren Werten entsprechen?

  • Alles, was ein Mensch nach außen hin tut, wird von seinen inneren Werten bestimmt und davon, ob diese klar oder verschwommen sind.
  • Der Mensch kann nicht dauerhaft entgegen seinen eigenen Werten handeln, da er sich in dem Fall selbst sabotiert. 
  • Gegen die eigenen Werte zu handeln verursacht Stress.
  • Menschen, die im Einvernehmen mit ihren Werten handeln, erreichen mehr. Sie handeln begeistert und sind zufrieden.
Beachten Sie, dass Ziele, die gegen Gesetze verstoßen, grundsätzlich zu streichen sind. Ziele, die gegen Gesetze verstoßen, stellen einen Verstoß gegen allgemein anerkannte Wertvorstellungen dar und werden unweigerlich zu inneren und äußeren Konflikten führen.

Beispiele für Ziele und Werte

Beispiel-Ziele Beispiel-Werte
  • Wöchentlich 2 Stunden Sport treiben
  • Bis zum 30.6. mein Wunschgewicht von 85 KG erreichen
  • Bis zum Ende des Jahres einen Englischkurs abschließen
  • ein eigenes Unternehmen gründen
  • mein Gehalt bis zum nächsten Jahr um 20% steigern
  • In diesem Jahr den nächsten Schritt auf der Karriereleiter schaffen 
  • Mit dem Rauchen aufhören
  • Die Geburt unseres ersten Kindes
  • Einmal pro Woche mit Freunden treffen oder zumindest telefonieren
  • Beim Einstieg in den Ruhestand 300.000 Euro private Altersvorsorge aufgebaut haben
  • Nach langer Krankheit wieder auf die Beine kommen
  • In diesem Jahr mehr Menschen kennenlernen und einem kirchlichen Verein beitreten
  • die Wohnung renovieren
  • mein erstes Motor-Rennen fahren
  • Sicherheit
  • Attraktivität
  • Erholung
  • Genuss
  • Erfolg
  • Ruhe
  • Freiheit


Wie prüfen Sie nun, dass Ihre Ziele Ihren Werten entsprechen?

  • Nehmen Sie sich die Übersicht Ihrer Ziele und Ihre 5 wichtigsten Werte zur Hand. 
  • Nun gehen Sie Ziel für Ziel durch und beantworten Sie die Frage "Wird Ihr Ziel durch den Wert begünstigt oder eher eingeschränkt?" 
  • Versehen Sie das Ziel mit einem "+" für "Ziel wird durch den Wert begünstigt", mit einem "%" für "neutral" oder einem "-" für "Ziel steht im Widerspruch zum Wert"

Überprüfung, ob Ihre Ziele Ihren Werten entsprechen - Beispiel:

Beispiel-Ziele Beispiel-Werte Entspricht das Ziel den Werten?
(+ = JA / % = neutral / - = Nein)
Wöchentlich 2 Stunden Sport treiben Sicherheit % (neutral)
Wöchentlich 2 Stunden Sport treiben Attraktivität + (Ziel wird durch den Wert begünstigt)
Wöchentlich 2 Stunden Sport treiben Erholung % (neutral)
Wöchentlich 2 Stunden Sport treiben Genuss % (neutral - Geschmackssache)
Wöchentlich 2 Stunden Sport treiben Erfolg + (Ziel wird durch den Wert begünstigt)
Wöchentlich 2 Stunden Sport treiben Ruhe % (neutral)
Wöchentlich 2 Stunden Sport treiben Freiheit % (netural)
... ... ...
mein Gehalt bis zum nächsten Jahr um 20% steigern Sicherheit + (Ziel wird durch den Wert begünstigt)
mein Gehalt bis zum nächsten Jahr um 20% steigern Erfolg + (Ziel wird durch den Wert begünstigt)
mein Gehalt bis zum nächsten Jahr um 20% steigern Ruhe - (Ziel steht im Widerspruch zum Wert)
... ... ...
mein erstes Motor-Rennen fahren Sicherheit - (Ziel steht im Widerspruch zum Wert)
mein erstes Motor-Rennen fahren Ruhe % (neutral)


Auswertung: Entsprechen Ihre Ziele Ihren Werten?


  • Ihr Ziel entspricht dann Ihren Werten, wenn Sie überwiegend ein "+" vermerkt haben, d.h. dass Ihr Ziel durch Ihre Werte begünstigt wird.
  • Wenn sich "+" und "-" die Waage halten, gilt es abzuwägen, ob Sie das Ziel tatsächlich verfolgen sollten. Das Ziel deckt sich nicht uneingeschränkt mit Ihren Wertvorstellungen.   
  • Wenn Sie häufiger "-" eingetragen haben als "+" sollten Sie sich von diesem Ziel verabschieden. Die Chance auf Erfolg ist eher gering.

Jetzt geht es weiter:






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen