Behalten Sie den Überblick. Hier gelangen Sie zur Inhalts-Übersicht.

Freitag, 17. Oktober 2014

Was andere Kinder (und Erwachsene) von diesem 8-jährigen lernen können.

"Hallo lieber Chefpolizist ... Ich möchte ... gerne Polizist werden und muss erstmal sehen wie das so ist und ob es mir überhaupt Spaß macht." Mit diesen selbstbewussten Worten hat sich der gerade mal 8-jährige Alican beim Polizeipräsidium in Recklinghausen beworben.

Das Bewerbungsschreiben des 8-jährigen Alican. Das komplette
Bewerbungsschreiben gibt es auf Yumpu.com

Weiter schreibt er "... Weil ich bald 9 werde muss ich mich entscheiden, sonst ist es nachher zu spät..." und "Es reicht auch 1 Tag, vielleicht aber auch 2 Tage."


Was können andere Kinder - und auch Erwachsene - von diesem 8-jährigen lernen?

  1. Trau Dich zu träumen!
  2. Prüfe, ob Dein Traum wirklich Dein Ziel ist!
  3. Je früher Du anfängst zu träumen und herauszufinden, was Du wirklich willst, desto größer sind die Chancen, dass Du das bekommst, was Dich glücklich macht.

Was können ERWACHSENE von Alican lernen?

Kennen Sie Menschen, die tagtäglich einem Job nachgehen, der ihnen eigentlich keine Freude bereitet? Viele Menschen absolvieren jahrelang Ausbildungen, um dann erst festzustellen, ob ihnen der Job, für den sie mühevoll die Zugangsvoraussetzungen erworben haben, überhaupt gefällt. Vor allem bei der Berufswahl gibt es kein besseres Mittel als ein kurzer erster Einblick. Das hat der 8-jährige Alican prima erkannt: 1 bis 2 Tage reichen oftmals, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Wiederholen Sie dies für alle Berufe, die für Sie in Frage kommen. Bieten Sie Firmen, in denen Sie ihren Traumjob ausüben könnten an, ein kostenloses (Kurz-)praktikum zu absolvieren. Das kostet sie ein paar Tage, spart Ihnen jedoch unter Umständen viele frustrierende Folgejahre. Es ist viel leichter, sich von einer Job-Vorstellung zu trennen, wenn man nur ein paar Tage investiert hat als wenn man bereits hohe Investitionen (Zeit und/oder Geld) getätigt hat. Neben dem Einblick, den Sie durch Ihre (Kurz-)Praktika bekommen, knüpfen Sie gleichzeitig schon viele wertvolle Kontakte, um später dort, wo Sie wirklich Ihren Traumjob entdecken, einzusteigen.

Was können ELTERN aus diesem Beispiel lernen?

Ermutigen Sie Ihre Kinder zu träumen! Selbst die verrücktesten Wünsche Ihrer Kleinen sollten ernstgenommen werden. Wenn Ihr Kind sagt, dass es Pilot oder Model werden will, dann sammeln Sie gemeinsam mit Ihrem Kind all diese Wünsche. Schneiden Sie Fotos oder Artikel aus, von Piloten oder Models und kleben Sie diese an eine Pinnwand im Kinderzimmer. Danach schauen Sie, wie Sie Kontakte bekommen können zu Piloten oder Models. Fahren Sie mit Ihrem Kind hin und lassen Sie ihr Kind live erleben was es heißt den einen oder den anderen Traumjob auszuüben. Sie werden gemeinsam einen tollen Ausflug erleben, der Ihnen beiden in Erinnerung bleibt. Und für Ihr Kind bleibt eine entscheidende Erkenntnis: Den Traum weiter träumen oder etwas anderes träumen. Die Chance, dass Ihr Kind im Laufe der Zeit einen erfüllenden echten Traumjob findet, steigt erheblich. Und noch etwas lernt ihr Kind: Es lernt eine Methode, um sich im Laufe des Lebens immer wieder selbst ein Bild zu machen, ob ein Ziel erstrebenswert ist, oder nicht. Gibt es etwas, womit Sie besser Ihre Zeit mit Ihrem Kind verbringen können? Ihr Kind wird Ihnen lebenslang dankbar sein!  

Was können andere KINDER von Alican lernen?

Wie immer Du heißt: Trau Dich zu träumen, wie Alican! Überleg Dir die spannendsten Jobs, die Du einmal machen willst. Sammle alles, was Du zu dem Traum-Beruf finden kannst: Fotos, Ausschnitte aus Zeitschriften und Zeitungen, Internetbeiträge, Filme usw. usw. Zeig Deinen Eltern, was Du gesammelt hast und bitte sie, gemeinsam mit Dir nach Menschen zu suchen, die Deinen Traumberuf bereits ausüben. Wenn Du solche Menschen gefunden hast, dann versuche, diese Menschen kennenzulernen. Was machen sie in ihren Jobs? Was daran gefällt Dir? Was gefällt Dir nicht so sehr? Am Ende überlege Dir, ob Du diesen Traum weiter träumen willst. Wenn Du ihn nicht weiter träumen willst: Mach Dir keine Sorgen. Morgen fällt Dir garantiert etwas Neues ein! Du bist sehr kreativ und erfinderisch! Und in dem Moment in dem Du etwas gefunden hast, dass Dir so richtig viel Freude bereitet, wo der Besuch von jemandem, der den Beruf bereits ausübt, Dir gezeigt hat, dass es Dir richtig gut gefällt: Für diesen Beruf sammle weiter alles was Du dazu finden kannst. Überleg Dir genau, wie Du den Beruf ausüben wirst. Male es Dir in Deinen Träumen aus. Und gehe die Schritte, die nötig sind. Es wird wunderbar, wenn Du es erreicht hast.

Mehr Informationen dazu, wie Sie Ihre Ziele erreichen, finden Sie auf dieser Website ZIELE SICHER ERREICHEN!

Hier finden Sie den kompletten Brief des 8-jährigen Alican an das Polizeipräsidium auf Yumpu.com:



Mehr Informationen dazu, wie Sie Ihre Ziele erreichen, finden Sie auf dieser Website ZIELE SICHER ERREICHEN!

PS: Der kleine Alican hat seinen Traum umgesetzt. Er hat einen ganzen Tag bei der Polizei gearbeitet. Wie die Geschichte weiterging lässt sich >>hier<< auf der Seite der Polizei Recklinghausen nachlesen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen